Zurück zu Vorstand

Luise Wenkheimer

Luise WenkheimerLuise Wenkheimer
Beisitzerin

1957 erblickte ich in Köln das Licht der Welt. Ich bin Hausfrau, Mutter von drei Söhnen und Großmutter von zwei Enkelsöhnen und wohne in Fürth. Bei mir lebt eine Katze aus dem Tierheim.

Obwohl ich immer Haustiere hatte, bin ich mit dem Tierschutz erst relativ spät in Berührung gekommen. Auf einer Kundgebung am Nürnberger Flughafen im Jahr 2014 beschloss ich, dass ich mich in diesem Bereich engagieren will.

Politisch interessiert war ich schon immer, nun möchte ich auf diesem Weg erreichen, dass Tierschutz, der zum Großteil nur auf dem Papier der Verfassung besteht, Bestandteil in unser aller Leben wird.

Erschüttert bin ich von dem Rechtsruck, der derzeit Deutschland durchzieht. Kriegsflüchtlinge und auch solche, die keine Existenzgrundlage in ihrer Heimat finden, werden beschimpft, angepöbelt und teilweise gewaltsam bedroht. Ein für mich unerträglicher Zustand. Ich bin dankbar dafür, in eine Zeit des Friedens geboren zu sein. Welche Gnade das ist, machen mir viele Bilder, Berichte und Videos immer aufs Neue klar.

Daher ist ETHIA für mich eine Partei, die nicht nur wählbar, sondern es Wert ist, sich aktiv einzubringen.

Menschen- und Tierrechte sind für mich untrennbar miteinander verbunden. Nur der Respekt vor dem jeweils anderen, egal welcher Spezies er angehört, kann zu einem verbundenem Miteinander führen, von dem alle profitieren – auch unsere Natur.

Mein Wahlspruch für dieses Leben lautet: „Wenn die Klugen immer nachgeben, beherrschen die Dummen die Welt!“ frei nach Marie von Ebner–Eschenbach.