Zurück zu Vorstand

Bettina Jung

Angela Kraft www.kraft-foto.de

Angela Kraft www.kraft-foto.de

Bettina Jung (geboren 1971)
Vorsitzende


Mutter eines Sohnes, selbständige Tierheilpraktikerin, Dozentin, Autorin und Betreiberin eines Gnadenhofes in Dierstorf/Nordheide
Seit frühester Kindheit entwickelte ich einen besonderen Gerechtigkeitssinn und ein entsprechendes Engagement für „Schwächere“.
Sicher ist daran auch mein geliebter Bruder und großes menschliches Vorbild beteiligt, der durch seine Tetraspastik immer schon spezieller Unterstützung bedurfte. Durch seine Geschichte genossen wir beide unsere Montessori-Grundschul-Zeit, die mich ebenfalls stark prägte. Ich erfuhr, wie vielschichtig menschliche Fähigkeiten und Schwächen angelegt sein können und erlebte die Bereicherung durch die immer vorhandenen Stärken und die Einzigartigkeit des jeweils anderen! Aus dieser Zeit schöpfe ich auch meine tiefe Überzeugung, dass in der Kindheit so viel an Empathievermögen angelegt ist, welches deutlich mehr genutzt und angesprochen werden muss, als es unsere konventionellen Schulsysteme tun – zum Wohle der gesamten Gesellschaft!
Schon immer fühlte ich mich besonders auch der Tierwelt verbunden.
Als ich 16 Jahre alt war, absolvierte ich ein Schulpraktikum in einer landwirtschaftlichen Tierarztpraxis mit großem „Nutz“-Tieranteil. Wäre ich nicht im Alter von 12 Jahren schon Vegetarierin geworden – ich hätte mich angesichts des unfassbaren, direkt empfindbaren Leides der Tiere, die nur zu unserem Wohl existieren, umgehend dazu entschlossen. Die ehrenamtliche Arbeit in dieser Tierarztpraxis wurde zur Basis meines Kampfes für die Lebewesen, die in menschlicher Haltung leiden und zu meinem einzigen Hobby, dem ich täglich neben der Schule nachging.
An mein Abitur, das ich im Weserbergland absolvierte, schloss sich direkt das Grundstudium der Veterinärmedizin in Leipzig an. Ich wollte mich dort als „Anwältin“ der Tiere ausbilden lassen, doch… – weit gefehlt! Das Mitgeschöpf Tier wurde im schlimmsten Sinne als „Objekt“ für die Studenten missbraucht und ich war schockiert, dass es nicht mehr Gegenwehr aus diesen Reihen dazu gab. Ich beendete mein Studium (zwischenzeitlich war mein Sohn geboren, der seit Geburt Vegetarier ist und inzwischen auch, wie ich, seit 2013 rein pflanzlich lebt).
Im Alter von fünf Wochen erkrankte er schwer und wurde mit Hilfe von klassischer Homöopathie und Akupunktur komplett gesund. Diese, mich zutiefst berührende Form der individuellen Therapie, wollte ich auch erlernen, was ich in Zürich realisieren konnte. Seit 1999 existiert nun meine Tierheilpraxis in der Nordheide mit angeschlossenem Gnadenhof, bereichert durch Hunde, Katzen, Ponies, Hühner, Schafe, Ziegen, Gänse… die alle ehemals schwer traumatisiert, behindert oder einfach ungeliebt waren.
Ein weiterer besonderer Abschnitt in meinem Leben waren die 1 1/2 Jahre als Pflegemutter, die mir nicht nur ein weitereimmer geliebtes Menschen-Kind“, sondern auch eine immense Horizonterweiterung schenkte, was die Notwendigkeider Intensivierung des öffentlichen Schutzes unserer Kinder angeht!
Eine weitere Herzensangelegenheit ist mir der Einsatz gegen jedwede Ausgrenzung von Menschen. Entsprechend ist mir jede rechte Gesinnung ein Graus. Diese bemächtigt sich zunehmend der emotionalen und wichtigen Themen „Kinderschutz“ und „Tierschutz“. Ich sehe es als meine politische und menschliche Pflicht, diese Bereiche keinesfalls Menschen zu überlassen, die sie nur als Transportmittel für ihre eigentliche Intention missbrauchen wollen!
Ich blicke auf 6 Jahre Leitung der Tierheilpraktikerausbildung als Dozentin der Paracelsus-Schule Hamburg und Erfahrung als Autorin zurück. Auch war ich seit 2009 Mitglied, seit 2010 Vorsitzende des LV Hamburg und gleichzeitig von März 2015 bis zur Niederlegung all meiner Ämter im Dezember 2015 und meinem gleichzeitigen Austritt als Bundesvorsitzende der Partei Mensch Umwelt Tierschutz.
Kontakt:
bettina.jung@ethia.de
Fon: 04165 22 48 59
Mobil: 0170 382 49 47