Category: ETHIA aktiv

Nov 19

+ + + Bürgermeister Heiner Albers unterstützt Tierrechtisinitiative Hamburg vor den Toren des Tierversuchslabores LPT in Mienenbüttel + + +

Gut 30 Aktivist*innen fanden sich heute zur Unterstützung der Tierrechtisinitiative Hamburg vor den Toren des Tierversuchslabores LPT in Mienenbüttel ein. Fantastische Unterstützung erhielten wir heute durch Herrn Heiner Albers, den Bürgermeister der Samtgemeinde Hollenstedt, der schon oft in seinem Auto anhielt um seine Unterstützung kund zu tun. Schaut selbst, was er zu sagen hat – …

Weiter lesen »

Nov 19

+ + + ARD Bericht Tagesthemen + + +

Die ARD hat soeben in den Tagesthemen über die Situation der Wölfe und Schäfer berichtet. Auch unsere Bundesvorsitzende Bettina Jung kommt zu Wort. Sie ist selbstverständlich nicht – so wie fälschlich untertitelt – bei der Tierschutzpartei Hamburg. Bettina Jung hat die Partei bereits vor Jahren aus guten Gründen verlassen. ARD Bericht Tagesthemen Die ARD hat …

Weiter lesen »

Nov 10

+ + + PRESSEMITTEILUNG UND OFFENER BRIEF + + +

„Schafhalter kündigen Selbstjustiz per Wolfsangel auf der Facebook-Seite von ETHIA/Wildtierschutz gegen das Rosenthaler Rudel an!“ (Die Wolfsangel ist als tierschutzwidrig verboten und eine Art Widerhaken aus Eisen, an dem Tierkadaver aufgespießt werden. Diese hängen Wilderer z.B. in Bäume, damit der angelockte Wolf hochspringen muss, um den Köder zu fassen. Der Widerhaken verhakt sich im Wolfskiefer …

Weiter lesen »

Nov 06

+ + + Wir stellen Dienstaufsichtsbeschwerde gegen Minister Dr. Robert Habeck + + +

Zur Petition change.org/seehunde! An Ministerpräsident Daniel Günther Düsternbrooker Weg 104 24105 Kiel Hamburg, 05.11.2017 Unser Zeichen: 1117/rh Dienstaufsichtsbeschwerde gegen Herrn Dr. Robert Habeck, Minister für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung Sehr geehrter Herr Daniel Günther, gegen Ihren oben genannten Minister stelle ich im Namen der Menschen- und Tierrechtspartei ETHIA hiermit Dienstaufsichtsbeschwerde. Seit November 2016 …

Weiter lesen »

Nov 06

+ + + Jagd auf Lausitzer Wolf vorerst ausgesetzt + + +

Bautzen / Dresden – Der Protest der Naturschützer gegen den Abschuss eines Wolfes in der Lausitz hat einen ersten Erfolg erzielt. Wie das Verwaltungsgericht Dresden mitteilte, hat die Untere Jagdbehörde im Landkreis Bautzen den Antrag auf die Tötung eines Tieres aus dem Rosenthaler Rudel bis zur Entscheidung des Gerichts ausgesetzt. Bericht in proplanta Agrar Nachrichten weiterlesen …

Nov 04

+ + + Jagd wird vorläufig gestoppt + + + Welt N24

Bautzen/Dresden – Der Protest der Naturschützer gegen den Abschuss eines Wolfes in der Lausitz hat einen ersten Erfolg erzielt. Wie das Verwaltungsgericht Dresden mitteilte, hat die Untere Jagdbehörde im Landkreis Bautzen den Antrag auf die Tötung eines Tieres aus dem Rosenthaler Rudel bis zur Entscheidung des Gerichts ausgesetzt. «Wir prüfen nun, ob die Abschussgenehmigung zu Recht erteilt wurde», sagte eine Sprecherin …

Weiter lesen »

Nov 04

+ + + Schonzeit für den Wolf: Jagd wird vorläufig gestoppt + + + Focus online

  Nach einem Widerspruch von Naturschützern gegen den Abschuss eines Wolfs aus dem Rosenthaler Rudel ist jetzt das Verwaltungsgericht Dresden gefragt. Begründet wurde der Eilantrag mit Unklarheiten im Genehmigungsverfahren.  Bericht im Focus online weiterlesen ….

Nov 04

+ + + Schonzeit für den Lausitzer Wolf: Jagd wird vorläufig gestoppt + + + Leipziger Volkszeitung

Der Abschuss eines Wolfes in Ostsachsens ist bis auf Weiteres gestoppt. Das Landratsamt Bautzen hat die deutschlandweit erste Erlaubnis außer Vollzug gesetzt und ist somit einem Eilantrag der Grünen Liga Sachsen zuvorgekommen. Bericht der Leipziger Volkszeitung weiterlesen ….

Nov 04

+ + + „Schäfchen to go“ für das Rosenthaler Rudel + + +

Bericht: Bettina Jung Die Sächsische Zeitung berichtet und bringt den bisher fundiertesten Bericht über unseren Einsatz für die Wölfe des Rosenthaler Rudels. Wir werden weiter faire Lösungen suchen und friedlich aber deutlich gegen Unrecht vorgehen. Wir sind viele, die nicht länger lobbyistisches politisches Agieren auf Kosten der Tiere hinnehmen – und hier sind Wölfe UND …

Weiter lesen »

Nov 03

Tierschützer stoppen Abschuss von Wolf

Per Eilantrag vor Gericht Tierschützer stoppen Abschuss von Wolf 03.11.2017 – 14:10 Uhr Dresden – Mit einem Eilantrag beim Verwaltungsgericht in Dresden wollen Naturschützer den Abschuss eines Lausitzer Wolfes stoppen. Das haben sie vorerst sogar geschafft! Die Untere Jagdbehörde im Landkreis Bautzen hat am Freitag zugesagt, den Antrag auf die Tötung eines Tieres aus dem Rosenthaler …

Weiter lesen »